Deutschland hat uns wieder...

Wenn auch nur mehr oder weniger freiwillig!!;-) aber wie heißt es so schön..."alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei...":-)!! Der Pilot hat sich sehr viel Mühe gegeben, so dass der Flug eigentlich reibungslos über die Bühne gegangen ist. Nur Giannas Füße haben etwas gelitten...aber das wird sicher auch schnell wieder besser!! Jetzt bibbern wir noch am Bahnhof und warten auf unseren ICE Richtung Dortmund. Die Heimat ruft...;-)!! Somit gibt es nun die nächsten News wirklich nur noch persönlich!!:-) Man sieht sich die Tage wieder mal... Fabi & Gianna & Ina

1 Kommentar 11.1.11 21:56, kommentieren

Gleich geht es auf nach Deutschland!

Hallo ihr Lieben,

waehrend ihr alle schoen geschlafen habt, haben wir uns mal Singapur angeschaut! Super Timing, denn der Stadtfuehrer meinte, dass gestern und heute die beiden kaeltesten bzw. regnerischsten Tage seit einem Jahr waren! Supi! Die Stadt ist aber wirklich beeindruckend und sehenswert - da kann man ruhig mal einen Stoppover einlegen!

Jetzt werden wir gleich mal zum Boarding gehen und auf den laaaaaangen Flug vorbereiten. Anschliessend hoffen wir auf die Puenktlichkeit der Deutschen Bahn :-) und freuen uns, dass Tim und Miri uns in Dortmund abholen!

So, ihr lieben, das war dann wirklich der letzte Eintrag von uns.
Wir sehen uns in Deutschland!

Alles Liebe von
Fabi, Gianna und Ina

1 Kommentar 11.1.11 05:10, kommentieren

Zwischenstopp sicher und heile erreicht!!!!

Hallo Ihr Lieben,

soeben sind wir sicher und vor allem ohne nennenswerte Zwischenfaelle (abgesehen von kleineren Turbulenzen) in Singapore gelandet.
Zur Zeit haben wir 6 Uhr morgens (heisst, wir muessten 7 Stunden vor euch sein...) und wir haben auch schon den 11. Januar. Daher moechten wir auf diesem Wege schon Papa Werner Raseke zu seinem heutigen Geburtstag gratulieren und ihm einen tollen Tag wuenschen (auch wenn die Tochter noch nicht wieder da ist... :-)!!!

Wir werden jetzt warten bis es hell ist und dann ggf. an einer kostenfreien Stadtfuehrung teilnehmen. Und dann mal schauen, irgendwie werden wir die 8 Stunden Aufenthalt schon rum bekommen!! :-)

Bis dann denn, ganz liebe Gruesse aus Singapore
Fabi & Gianna & Ina

1 Kommentar 10.1.11 23:10, kommentieren

Die letzten Tage unserer grossen Reise!

06.01.2011 Phillip Island – Geelong
Die Pinguin Parade gestern Abend war der absolute Wahnsinn. Wir waren zwei Stunden vor dem ungefähren Beginn da (wurde uns geraten). Und dann saßen wir ganz unten auf einer Tribüne mit dem Füßen im Sand da und haben auf die Little Penguins gewartet. Zwischendurch hat sich Fabi erbarmt und hat den zwei frierenden Mädels was zu trinken und (ganz wichtig!!) Schokolade organisiert. Als dann um 21.10 Uhr der erste Pinguin aus dem Wasser schaute, dauerte es nicht lange und man sah immer mehr. Diese haben sich dann zu kleinen Gruppen zusammen geschlossen um über den Strand und dann die Dünen hoch zu hüpfen. Da ging es dann in Richtung der Nester, wo die Baby-Pinguine den ganzen Tag auf ihr Futter warten. Die Little Penguins sind sehr sozial und verständigen sich durch Ruflaute untereinander, was sehtr lustig ist. Und wie die dann den Strand hoch wackeln… zum schießen War also wirklich super dort. Leider durften wir keine Fotos machen, daher können wir nur versuchen das  Gesehene in Worte zu fassen. Aber das machen wir ja dann eh noch ausführlicher wenn wir wieder in der Heimat sind.

Heute Morgen sind wir also ein bissl später aufgestanden als sonst, da wir ja erst spät im Bett waren gestern. Also ging es um neun Uhr los Richtung Geelong. Auf diesem Weg haben wir von Sorrento bis Queenscliff die Fähre genutzt. Bei strahlenden Sonnenschein konnten wir so eine halbe Stunde in der Mittagssonne chillen.

In Geelong angekommen, haben wir diesen wunderbaren Sonnentag natürlich dann auch genutzt um uns noch ein bisschen zu bräunen und haben uns von unserem Hotel (Hafenblick!)auf den Weg Richtung Strand gemacht. Dort haben wir dann den Tag verbracht und auch ein Bad im Meer genossen. So endete mit einem leckeren selbstgemachten Abendessen ein weiterer wundervoller Tag in Australien.

Liebste Grüße heute natürlich auch noch an unser Geburtstagskind Uli Wagner.
Viel Spaß im Schnee wünschen aus der prallen Sonne
Ina, Fabi und Gianna


07.01.2011 Geelong – Apollo Bay (Marengo)
Auf unserer Fahrt von Geelong nach Apollo Bay haben wir an vielen Lookouts auf der „Great Ocean Road“ Halt gemacht. Wir haben die wahnsinns Aussicht genossen,  den klaren Ozean und die Klippen bestaunt. Sowas kennt man sonst wirklich nur aus dem Fersehen… Wunderschön!! Auf diesem Wege haben wir die „kaputte“ London Bridge und Loch Ard gesehen und zum krönenden Abschluss die Twelve Apostels. Erst haben wir die Möglichkeit genutzt, auf in den Fels geahauenen Treppenstufen hinunter zum Strand zu gelangen um dort aus nächster Nähe einen der Twelve Apostels zu bestaunen. Was eine Aussicht!! Das Wasser war allerdings so richtig schön kalt dort und nicht unbedingt zum Schwimmen geeignet…was auch eigentlich verboten war.

Danach konnten wir noch auf kleinen Wegen entlang der Klippen zu verschiedenen Lookouts gelangen um die Twelve Apostels (eigentlich sind es ja auch nur noch acht!) zu betrachten. Nach diesen beeindruckenden Aussichten hat Gianna noch einen Helicopter Flug über die Twelve Apostels gemacht. Sie war hellauf begeistert!! Wirklich der absolute Wahnsinn!!

Weiter ging es also nach diesem schon sehr spannenden Tag auf der Great Ocean Road Richtung Apollo Bay (Marengo – ein kleiner Vorort von Apollo Bay, 3km von dort entfernt). Da bei der Ankunft die meiste Zeit des Tages bereits verstrichen war, haben wir uns überlegt das Wetter noch für einen Strandbesuch zu nutzen.  Nach zwei Stunden am Strand haben wir dann unser leckeres Abendbrot gemacht und beschlossen morgen Abend hier im Hotel unsere Zeit für ein BBQ zu nutzen. Dafür wird dann morgen erstmal eingekauft

So geht’s entspannt und ein „wenig“ müde nun ab ins Bett.
Die besten Grüße aus dem sonnigen Marengo senden euch Fabi, Ina und Gianna


08.01.2011 Apollo Bay (Marengo)
Auch heute Morgen zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. So machten sich die drei Deutsch auf nach Apollo Bay um dort den Ort zu erkunden und bei dieser Gelegenheit natürlich auch ein paar Geschäfte aufzusuchen Ein sehr schöner kleiner Ort direkt am Strand wo Jung und Alt Spaß haben können. Da wir noch Zeit hatten und ei wenig sehen wollten sind wir die Great Ocean Road weiter gefahren Richtung Lorne (ca 47 km) und haben uns dort auch noch ein wenig umgeschaut und fürs BBQ heute Abend eingekauft. So haben wir bereits ein kleines Stück der Great Ocean Road sehen und bestaunen können. Diese ist insgesamt 320 km lang und führt einen direkt am Ocean entlang. Eine wahnsinns Aussicht kann man nur sagen. Auf der einen Seite die Berge und der dort herrschende „Urwald“ und auf der anderen Seite der weite, weite Ocean. Himmlisch!
Wieder im Hotel angekommen wurden die Einkäufe verstaut und dann noch ein wenig gechillt. Schließlich ist ja noch Urlaub angesagt. Da sich das Wetter leider im Laufe des Tages nicht mehr von seiner allerbesten Seite zeigte haben wir uns ein wenig schlau gemacht und uns geeinigt noch einen Wasserfall zu besichtigen. Also ging es am Nachmittag auf Richtung Marinas Falls, einem kleinem Wasserfall der ungefähr 20 Minuten vom Parkplatz entfernt war. Nachdem wir mit dem Auto von einer geteerten Straße auf einen engen Schotterweg immer weiter in den „Urwald“ gefahren sind, erreichten wir nach einer guten halben Stunde dann auch den Parkplatz. Auf dem Weg dorthin gab es mehrere Tiere zu bestaunen… Ziegen, Kühe, Schaafe Aber alle vor der Kulisse des „Urwaldes“
So begaben wir uns auf den uns unbekannten Weg Richtung Wasserfall… über Stock und Stein zogen wir von dannen und mussten sogar viermal den aus dem Wasserfall entspringenden Fluß überwinden. Aber so erreichten wir nach 20 Minuten das Ziel und waren begeistert von dem Bild das sich uns dort bot. Wirklich sehr schön und wieder ein wunderbares Erlebnis auf unserer unbeschreiblichen Reise am anderen Ende der Welt!
Als wir wieder im Hotel angekommen waren, hat sich unser Grillmeister Fabi dazu bereit erklärt die beiden Mädels ein perfektes BBQ zu bereiten. War auch wirklich sehr lecker!! Gut gemacht!

Am Abend wurden dann noch Fotos sortiert und Reisetagebuch geschreiben und dann ging es an diesem Abend etwas später ab ins Bett.

Müde Grüße von eueren Lieben an einem ihrer letzten Tage aus Australien Fabi, Ina und Gianna


09.01.2011 Apollo Bay (Marengo) – Melbourne
Heute senden wir die allerliebsten Geburtstagsgrüße an Nina!!

Früh, aber nicht zu früh, ging es nun auf Richtung Melbourne. Leider der letzte Stopp auf unserer Reise Entlang der Great Ocean Road konnten wir noch mal die unbeschreiblichen Eindrücke in uns aufnehmen und Fotos schießen, damit nichts in Vergessenheit gerät und wir natürlich allen interessierten Leuten die Aufnahmen zeigen können.

Nun sind wir in Melbourne angeommen und wollten noch schnell die Daheimgebliebenen auf dem Laufenden halten um danach die Stadt unsicher zu machen. Was genau auf dem Plan steht ist noch nicht ganz sicher… Also lassen wir uns überraschen.
Okay, das hat nicht ganz geklappt…der PC hat unsere Blogseite leider nicht akzeptiert...

Also haben wir uns auf den Weg gemacht, um Melbourne unsicher zu machen, letzte Souvenirs zu kaufen und einfach mal ein bischen zu schauen, was hier so los ist. Melbourne ist wirklich eine schöne Stadt, gar nicht so einfach zu sagen, ob Sydney oder Melbourne „die“ Stadt Australiens ist. Davon sollte sich wohl jeder selbst ein Bild machen!

Auf dem Heimweg haben wir uns noch mit lecker Sushi (Fabi und Ina) und Baguette (Gianna) versorgt und dann ging es ab zum Hotel, noch ein letztes Mal in den Pool springen, im Whirpool mit Blick über Melbourne chillen – bevor es dann ans Packen ging! Man, das war gar nicht so einfach…schon eine kleine Herausforderung.  Jetzt werden wir erstmal die letzte Nacht auf australischem Boden genießen!
Lieben Gruß Ina, Fabi und Gianna


Montag, 10.01.2011 Melbourne
Oh je….heute ist tatsäschich der letzte Tag unserer Reise gekommen. Wir werden jetzt in Ruhe frühstücken gehen und den Tag dann in Melbourne verbringen. Vielleicht noch auf den Tower gehen und Melbourne von oben betrachten, und ansonsten einfach ein bischen rumschlendern. Gegen Abend werden wir dann Richtung Flughafen aufbrechen, unser Auto abgeben, ein bischen im Duty Free  Laden shoppen (Anm. Fabi: zur Abwechslung mal :-)) und dann müssen wir wohl „Goodbye“ oder besser „see ya! Cheers!“  Australien sagen…es ist wirklich schade, aber dies wird wohl unser letzter Bericht unserer Reise sein. Ggf. werden wir noch kurz ein paar Sätze aus Singapur schreiben – mal sehen!

Uns hat das Schreiben wirklich Spaß gemacht, wir hoffen, dass wir euch so immer ein wenig an unserer Reise teilhaben lassen konnten und möchten euch auf diesem Wege für eure Kommentare und zahlreichen Emails danken! Wir sehen uns in Good old and cold Germany!

Liebe Grüße,
Fabi, Gianna und Ina

5 Kommentare 10.1.11 03:42, kommentieren

....unsere neusten News...

03.01.2011 - Narooma-Mallacoota
Gut erholt und mehr oder weniger ausgeschlafen ging es heute weiter Richtung Melbourne! Unser nächster Stop war für Mallacoota geplant, ein kleineres Örtchen ca. 20 Minuten vom Highway (Tourist Drive) entfernt. Leider hat sich das Wetter noch nicht wirklich wieder gebessert...aber im Auto bekommt man von den 17 Grad Aussentemperatur ja nicht wirklich was mit, und in Deutschland würde man sich über 17 Grad wahrscheinlich schon tierisch freuen!! ;-) Nachdem auch Gianna dann heute ihre erste richtige Fahrstunde auf australischen Strassen bekommen hat (Anmerkung Fabi: Fahrschullehrer wäre definitiv nicht mein Ding!!!!!) haben wir nach der Ankunft noch etwas dieses idyllische Örtchen erkundet!! Und das zum größten Teil zu Fuß!! ;-)
Ein wenig außerhalb gab es dann noch einige kleinere Strände zu erkunden, allerdings ist das Pazifik-Wasser nicht wirklich schwimmfreundlich und so belassen wir es zur Zeit lieber beim Fussplanschen!!
Abends sind wir dann noch mal in die "City" gezogen (ca. 6 Geschäfte inkl. Essensmöglichkeiten...:-)) und haben noch eine Kleinigkeit zu uns genommen. Mmh, es gab mal wieder super leckere Prawns...*yammie*!! Und jetzt ist leider schon wieder ein weiterer Tag hier in Australien verstrichen...*schnief*!! :-(

LG Fabi, Ina und Gianna


04.01.2011 - Mallacoota-Bairnsdale
Auf zur nächsten Station, das war das Motto des heutigen Tages. Zuvor war die Freude allerdings riesig, denn endlich wurden wir wieder einmal von der Sonne geweckt!! Supi, d.h. dann auch SONNEN am Nachmittag. Angetrieben von dieser Idee machten wir uns auf den Weg Richtung Bairnsdale. Leider waren wir etwas zu früh in unserem Hotel...(Fabi ist gefahren wie ein Henker...;-)), allerdings konnten wir unsere Koffer schon in unser Zimmer stellen und uns auch die Schwimmsachen anziehen!! Also...nichts wie los an den Strand. Aber wo geht es wirklich lang??? Gute Frage, die wir nach ca. 1 Stunde Fahrt dann endlich beantworten konnten...zurück nach Lakes Entrance, ein kleiner Touristenort kurz vor Bairnsdale (haben wir auf der Hinfahrt nach Bairnsdale bereits einmal durchfahren!!). Und es war einfach traumhaft, auch wenn es vielleicht etwas windig am Strand war hat die Sonne doch ihr Bestes gegeben!! Die Ergebnisse seht ihr ja dann, wenn wir wieder in Deutschland sind...;-)
Nach dem ausgiebigen Sonnenbad ging es dann zurück zum Hotel mit einem kurzen Zwischenstop im Shopping-Center von Bairnsdale. Das Abendessen bestand dann aus einem Party-Paket (18 kleine Pies und 18 kleine Sausage Rolls) und einer leckeren Suppe...selbst zubereitet im Hotel!!
Für Fabi endete der Abend dann noch erfolgreich, denn er konnte Ina erneut beim UNO schlagen und so musste sie zum 2. Mal (in Mallacoota wurde dies ebenfalls schon so gespielt) am nächsten Morgen die Brote für Fabi schmieren...!! :-) Und jetzt heißt es auch schon wieder ab ins Bett, denn Morgen wollen wir früh raus um möglichst viel auf Phillip Island zu erleben!!

Bis dann denn
Fabi, Ina und Gianna


05.01.2011 - Bairnsdale-Phillip Island
Bereits um 6 Uhr klingelte heute der Wecker...denn es standen ca. 3,5 Stunden Fahrt auf dem Programm. Phillip Island ist eine kleine Insel kurz vor Melbourne und es gibt tierisch viel zu sehen!! Neben Koalas, Kangoroos und sonstigen typischen australischen Tieren kann man hier am späten Abend (Sonnenuntergang) tausende Pinguine beobachten.
Bisher haben wir uns die Innenstadt von Cowes (kleiner Ortsteil von Phillip Island) und ein Koala Conservation Centre angeschaut. Es war wieder sehr lustig, in den unzähligen Bäumen Ausschau nach den Koalas zu halten. ;-) Und wir haben sogar wieder einige entdeckt...:-)...manche mit, manche ohne Hilfe!! ;-) Jetzt machen wir uns fertig und werden uns auf den Weg Richtung Pinguine machen...denn wir wollen schließlich ein bisschen was sehen und nicht in der letzten Reihe stehen!! ;-)

LG und wir melden uns die Tage wieder!!
Fabi, Gianna und Ina

4 Kommentare 5.1.11 07:18, kommentieren

Frohes neues Jahr!!!

31.12.2010 – Sydney

Der Morgen des  31. Sollte eigentlich relativ entspannt beginnen. Denn „Ausschlafen“ – der Wecker stand auf 8 Uhr – stand auf dem Programm! Leider haben die freundlichen Bauarbeiter in unserem Hotel  das mit dem Wecken schon ab 7 Uhr mit ihrem Presslufthammer erledigt...na ja, nicht so super aber wohl nicht zu ändern! Da die Sonne aber wieder einmal ihr Bestes gab, konnten wir das Frühstück wieder auf unserer improvisierten Terasse genießen! Danach sollte sich dann Giannas großer Traum erfüllen…ein Foto mit einem Koala. In einem nahegelegenden Tierpark war es dann so weit.  Zwar konnte man die süßen, knuddeligen Kuscheltierchen nicht direkt auf den Arm nehmen um  ein Foto zu schießen, aber Körperkontakt war erlaubt… ;-)! Somit können wir den nächsten Punkt  auf unserer langen TO-DO-LISTE hier abhaken!! :-) Natürlich gab es neben den Koalas wieder jede Menge andere Tiere zu sehen…Wombats, Wallabis, Echidnas usw.!! Aber das ist ja schon fast normal geworden… ;-)
Von da aus ging es dann zurück ins Hotel, um mit Spannung die Ankunft der „Aussies“ vorzubereiten…denn immerhin hatte Anne-Marie am 29.12. Geburtstag. Noch schnell eine Schoko-Torte (sehr yammie!!!!!!), ein paar Muffins und natürlich ein paar Bierchen gekauft und dann konnten sie kommen. Die Wiedersehensfreude war riesig…:-)
Somit konnte der Abend kommen – Sylvester in Sydney! Anne-Marie‘s Bruder Tim hat uns zu seiner Sylvester-Party in sein Appartment eingeladen! Natürlich mit garantiertem Harbour Bridge-Blick…*freu*!! Also werden wir uns jetzt gleich mal auf den Weg machen!
Mit der U-Bahn ging es Richtung Pyrmont, dort  angekommen haben wir schnell Gertränke gekauft und sind dann zu Tim gelaufen.  Das Appartment ist im 9. Stock und man hat von dort echt einen Wahnsinns-Ausblick! Das 21 Uhr Feuerwerk haben wir noch draußen gesehen, das war schon toll, eine schöne Idee, denn so können auch die Kinder ein Feuerwerk bestaunen! Was in Sydney los war ist einfach unbeschreiblich, 1.5 Millionen Menschen wollten das 750 000 AUD teure Feuerwerk bestaunen! Auch wir warteten gespannt auf Mitternacht. In der Zwischenzeit wurden wir sehr herzlich begrüßt, wir kannten ja eigentlich keinen…aber wir hatten wirklich Spaß. Und dann war es bald soweit – das große Feuerwerk begann und wir waren dabei – unglaublich!! Was ein Feuerwerk! Und wir hatten eine super Aussicht! Das ist schon etwas ganz Besonderes gewesen, um das Neue Jahr zu begrüßen!
Da Fabi und Ina ja das neue Jahr mit einem Bridgeclimb beginnen wollten, wo wir auch einen Alkoholtest absolvieren mussten, haben wir uns dann alle aufgemacht Richtung Stadt. Was da los war…..soooo viele Menschen! Jenny, Gianna und Andy sind dann noch in der Stadt geblieben und Anne, Fabi und Ina sind mit der U-Bahn zum Hotel gefahren….wenigstens 2 Stunden wollten wir schlafen,  und da Anne mit zum Bridge Climb wollte, ist sie dann auch schlafen gegangen. Die anderen waren allerdings  nur eine halbe Stunde später da.

 
01.01.2011 Sydney – Batemans Bay

Von hier aus an euch alle ein frohes Neues Jahr 2011, wir hoffen ihr habt alle ordentlich gefeiert und seid gut in das neue Jahr gestartet!!
Wie gesagt, bei uns ging es seeeehr früh los! Und wir (Fabi und Ina) können von Glück reden, dass Anne mit zum Bridge Climb wollte, denn sonst wären wir wohl nicht dabei gewesen….sondern hätten verschlafen! Horror!!! 6:20 wollten wir los….aber leider hat unser Wecker nicht geklingelt und so musst Anne uns wecken! Gott sei Dank war noch genug Zeit, statt U-Bahn also Auto. Wir waren pünktlich auf die Minute da! Bridge Climb über die Harbour Bridge – einfach unbeschreiblich schön! Der Hammer!! Wir hatten strahlend blauen Himmel, es war bereits knapp 25 Grad und die Aussicht war traumhaft! Etwas mulmig war es zunächst schon, aber je mehr wir sehen konnten, umso schneller wich die  Angst. Ganz Sydney konnten wir aus einer Höhe von 134 m bestaunen. Das war ein wirklich tolles Erlebnis und für Ina eines der schönsten Geburtstagsgeschenke ihres Lebens :-)! DANKE FABI!!!!
But the most important thing: Thank you sooooo much Anne!! If you were not there this morning, we would have missed this experience!

Während wir auf der Brücke waren und ganz oben auch nach deutscher Zeit das neue Jahr begrüßt haben, haben Jenny, Andy und Gianna etwas länger geschlafen, und anschließend richtig lecker gefrühstückt, sie waren doch alle etwas mitgenommen vom New Years Eve :-). Der Tag begann also recht entspannt, mit viel Kaffee und später etwas leckerem zu Essen.
Nach 3,5 Stunden waren Fabi und Ina wieder auf dem Boden angekommen. Wir drei haben uns dann auf den weg gemacht, um die anderen zum Lunch zu treffen. Wir haben noch eine Weile nett zusammen gesessen , doch dann hieß es Abschied nehmen, diesmal nicht nur für ein paar Tage! Das war wirklich traurig, und hat eine Zeit gedauert :-).
Gianna, Fabi und Ina mussten dann los Richtung Batemans Bay. 4 Stunden Fahrzeit an der Küste entlang. Es gab wieder einiges zu sehen – wunderschöne Natur und tolle Strände! Gegen halb sieben waren wir dann in Batemans Bay. Ein kurzer Einkauf, eine Kleinigkeit zum Abendessen – das war es dann auch! Wir sind noch sooooo müde von gestern,  dass wir jetzt alle früh schlafen werden!


02.01.2011 Batemans Bay – Narooma

Ausnahmsweise mal ein wirklich nicht so spannender Tag in Australien…wobei es immer etwas zu sehen gibt,. Heute sind wir von Batemans Bay nach Narooma gefahren, dem nächsten kleinen Küstenörtchen Australiens. Mit ca. 8.500 Einwohnern ist Narooma ungefähr mit Oeventrop zu vergleichen!! Die Fahrt von Batemans Bay bis hier hat nur ca. 1 ½ Stunden gedauert, so dass wir wirklich früh hier waren. Heute ist Ina übrigens ihre ersten Kilometer auf australischem Boden und mit Linksverkehr gefahren!! Jetzt fehlt nur noch Gianna… :-)
Das typische Sonntagswetter (3. Sonntag, zum 3. Mal Regen!!) hat dann nach einer kurzen Tour durch den Ort und einem kurzen Gang ins Shopping Center dazu beigetragen, dass wir den Rest des Tages einfach mal entspannt mit Uno und ein bis zwei Bierchen (Fabi) im Hotelzimmer/Appartment verbracht haben!
Auch mal nicht schlecht… ;-) …und das haben wir uns nach dem STRESS der letzten Tage auch einfach mal verdient!!! Das leckere, von Fabi gekochte Essen, war somit das letzte Highlight des Sonntags!! Aber die nächsten Tage werden wieder spannender, versprochen!! :-)

Bis die Tage mal
Fabi & Gianna & Ina

3 Kommentare 2.1.11 23:53, kommentieren

Endlich wieder News aus Down Under!

Hallo Ihr Lieben, sorry, dass wir euch ein bischen warten lassen mussten, leider gab es einige technische Komplikationen :-)...Aber heute geht es weiter und sogar unser Weihnachtsbild ist endlich online...wir versuchen auch mal noch eins von heute hochzuladen...

Canberra nach Katoomba, 27.12.2010

Zu Beginn des Tages sind wir mit Jenny, Anne und Andy an den See gefahren und haben ein deutsch-australisches Fruehstueck unter der strahlenden Sonne genossen! Das war herrlich!

Dann sind wir natuerlich noch einmal zu Annes Eltern gefahren, um uns dort zu verabschieden und Tim (Australien Tim) zum Geburtstag zu gratulieren. Es gab leckeren Tee und MARS BAR SLICES *yammie*! Leider hiess es dann wirklich Abschied nehmen! Es ging auf nach Katoomba in die Blue Mountains.

Nach 2,5 Stunden waren wir in den Bergen angekommen, auf dem Weg dahin gab es jede Menge zu sehen, sogar ein Echidna in freier Wildbahn (Gianna sagt Enchillada :-))...sowas sieht man nur selten frei rumlaufen, wurde uns gesagt.

In Katoomba wurden wir vom Nebel begruesst, es war auch leider nicht so warm, nur knapp 15 Grad :-) sodass wir tatsaechlich unsere Jeans, nen Pullover und eine Softshelljacke auspacken mussten...und wir Maedels noch nen Tuch! Unglaublich!! Fabi war nicht ganz so dick eingepackt, er blieb bei kurzer Hose, weil ja Sommer ist!

Wir haben uns noch die Stadt angesehen und was gegessen. Noch schnell fuers Fruehstueck eingekauft und dann ab ins Bett!


Katoomba, 28.12.2010

Frueh aufstehen, das war das Motto, denn wir wollten viel sehen! Wieder "dick" eingepackt ging es los. Mit einem Hop on - hop off Bus ging es durch die Stadt, bzw. zu Fuss bergauf bergab, treppauf, trappab durch den Regenwald! Immer am Rande der Blue Mountains entlang. Wir haben Wasserfaelle gesehen, die Three Sisters angeschaut und hatten einen sensationellen Blick ueber die Blue Mountains an sich!

Viel mehr kann man hierzu auch nicht erzaehlen - da werden wir dann die Bilder sprechen lassen :-)

Abends gab es dann noch eine leckere Pizza, und nen Bierchen und dann war es auch schon wieder Zeit schlafen zu gehen!

Viele liebe Geburtstagsgruesse an Franzi!

Katoomba nach Sydney, 29.12.2010

Nach einem leckeren selbstgemachten Fruehstueck sind wir bei herrlichem Sonnenschein noch ganz kurz bei den Three Sisters gewesen, fuer ein letztes Foto und dann ging es gen Sydney. Nach 1,5 Stunden waren wir bereits da. Das Hotel ist wirklich der Hammer - vor allem nach der - na sagen wir mal "Unterkunft".
Zuerst hiess es natuerlich - "Was sollen wir in Sydney alles unternehmen und wann?". Nachdem wir mit Hilfe eines Brainstormings und Mindmappings einen Plan ausgetueftelt hatten, was wann wie wo zu erkunden ist, ging es los. Erste Station fuer heute war der Olympia Park, wo 2000 die Olympischen Sommerspiele stattfanden. Das war sehr interessant, eine Stadt in der Stadt sozusagen.

Danach sind wir zu einem "relativ" ruhigen Strand gefahren. Ein "Must-See" in Sydney! Es ging zum weltberuehmten BONDI Beach. Wie packe im am besten 100000 Menschen an einen Strand, wo sich sich nicht beruehren duerfen, Ball spielen sollen und den Moewen Platz zum Picken lassen muessen???? Unglaublich!!! Aber wir waren da! Wieder ein Haken auf der Liste :-) An sich war es da echt schoen, aber viel zu ueberfuellt! Wir haben dann aber tatsaechlich einen Platz gefunden, um ein wenig Sonne - nach den "kalten" Tagen in den Blue Mountains -zu tanken.

Nach einem leckeren Abendessen im Food Court des Shopping Centers, bei dem wir Einsicht in die Eishalle hatten, wo gerade das Eistanztraining stattfand, ging es frueh ins Bett, denn wir wollten fit sein, um Sydney erkunden zu koennen!

Ein grosses Happy Birthday geht an Anne! Wir werden den Geburtstag dann Silvester etwas feiern!


Sydney, 30.12.2010

7 Uhr - AUFSTEHEN!!!!! 8 Uhr Fruehstueck - 9 Uhr Auf gehts Richtung Sydney!! Non-Stop Sightseeing mit U-Bahn und Faehre!!

Erste Station natuerlich Harbour Bridge und Blick aufs Opernhaus. Wunderschoen - strahlen blauer Himmel und eigentlich nicht in Worte zu fassen!
Mit der Faehre ging es dann Richtung Darling Harbour, dort gab es einiges zu sehen! Ein Besuch im Hard Rock Cafe durfte hier natuerlich nicht fehlen!

Dann ging es mit der Faehre zurueck. Mit einem leckeren Eis bewaffnet, ging es am Ufer entlang, denn wir wollten ein schoenes Foto mit der Bruecke und dem Opernhaus im Ruecken machen! Durch den Botanischen Garten (wo Millionen oder ein Dutzend Fledermauese rumhaengen) ging es zum Sydney Tower!

Naechste Station auf unserem Plan war Manly - wieder eine Faehrueberfahrt! Gianna war begeistert! Manly war auch irgendwie etwas ueberfuellt, aber es war trotzdem schoen! Und das Beste war - man steigt aus und direkt links um die Ecke ein "Bavarian Bier Cafe". Da mussten wir natuerlich zum Schluss hin. Gut, war nicht ganz guenstig :-). Da wir keinen Platz bekamen ging es erstmal an die Theke, aber nach 6 Getraenken fuer 40 AUD sind wir dann doch lieber wieder gegangen, denn es sah nicht so aus, als wuerden wir je einen Tisch bekommen! :-) Somit haben wir dann einfach beim grossen M gegessen!

Nach knapp 12 Stunden Sightseeing sind wir jetzt wieder im Hotel und wollten euch erstmal auf dem Laufenden halten! :-) - nicht dass ihr euch Sorgen macht *g*

Wir wuenschen euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, wir sind ja 10 Stunden eher dran und freuen uns auf einen schoenen Abend mit Anne, Andy und Jenny!

Fabi und Ina werden dann das neue Jahr mit einem Bridge Climb begruessen, waehrend ihr gerade in 2011 reinfeiert....wir werden berichten!

Ganz liebe Geburtstagsgruesse an Giannas grosse "Schwester" Bianca! Schoenen Tag und schoene Geschenke :-)

Alles Liebe und die letzten australischen Gruesse aus 2010 senden euch,
Fabi, Gianna und Ina


Wir drei vor der Harbour Bridge und dem Opera House!


Und ein Eindruck des Sonnenuntergangs, als wir von Manly zurueck gefahren sind!

 

3 Kommentare 30.12.10 12:05, kommentieren